Trittsicher!

Der neue KSK Elite von Haix ist die Weiterentwicklung des seit Jahren sehr erfolgreichen KSK 3000. Ich habe den Stiefel getestet und mir die neuen Features genauer angesehen.

Entwickelt wurde der neue Stiefel speziell für diejenigen, die für Ihren Beruf, sei es Militär, Security oder Polizei, einen Stiefel benötigen, der sowohl sehr robust ist, als auch gute Eigenschaften vereint und dabei nicht zu klobig ist.

Der KSK Elite ist ein guter Allrounder, der sich nicht nur in Sicherheitskreisen gut schlägt sondern auch im Outdoor Bereich für Wanderungen oder andere Freizeitaktivitäten.


Sicheres Auftreten: Die Vibramsohle mit Straßen- und Geländeprofil ist abriebfest und sehr rutschsicher.

 

Neben den Haix typischen Merkmalen wie zum Beispiel Sunreflect, Bullenleder als Obermaterial und natürlich der hochwertigen Verarbeitung hat sich Haix dafür entschieden, den neuen Stiefel ohne GoreTex Membrane herzustellen und dafür ein hochwertiges Lederfutter einzusetzen.

Das hat zwar zur Folge, dass der Stiefel nicht für längeres Waten in kleineren Gewässern geeignet ist, allerdings ist das Außenleder hydrophobiert und hat sich im Test auf nassem Waldboden oder bei kurzen Bachüberquerungen gut geschlagen und die Füße sind trocken geblieben.


Wetterfest: Das Außenleder ist hydrophobiert und bietet ausreichend Schutz gegen Nässe.

Weiterhin hat das Innenfutter aus Leder neben dem sehr hohen Tragekomfort einen extremen schweißaufsaugenden Effekt. Dieser hat sich bei Anwendern sehr beliebt gemacht, die in GoreTex Stiefeln stark schwitzen.
Allerdings sollte nach dem Tragen für ausreichende Belüftung und Trocknung gesorgt werden (Innensohlen nicht vergessen!).

In diesem Fall hat Haix drei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Mit einem sehr weiten Einstieg wird das An- und Ausziehen des Stiefels erleichtert. Außerdem kann der Stiefel durch die größere Öffnung besser trocknen bzw. lüften und die Abnutzung durch Zerren und Drücken kann dadurch auf ein Minimum reduziert werden. 


Dynamisch: Der Stiefel mit großem Einstieg lässt sich schnell an- und ausziehen.

Doch der KSK Elite hat im Inneren noch mehr zu bieten. Das spezielle Fersenpolster im Knöchelbereich gibt einen sehr guten Halt und das auch bei schmalen Fersen. Zwischen den beiden Fersenpolstern sieht man auch schon das nächste Feature und zwar den grauen Fersenriemen. Dieser soll ein Aufreißen im Fersenbereich verhindern, welches durch anhaltendes Scheuern und den Salzen im Schweiß häufig bei Modellen mit einem Fersenbereich aus Leder auftritt. 


Bequem: Das Innenfutter und der spezielle Fersenbereich geben dem Stiefel einen hohen Tragekomfort.

Diese Eigenschaften in Kombination mit der weichen und formstabilen Einlegesohle geben dem KSK Elite schon beim ersten Tragen ein sehr angenehmes Tragegefühl und ein längeres Einlaufen war nicht nötig.

Im Test zeigte sich die Vibramsohle dank des bewährten Profils in jedem Gelände angenehm rutschfest. Egal ob glitschige Wurzeln, nasses Laub oder Geröll, der Grip kann sich wirklich sehen lassen.

Im Gegensatz zu einem umlaufenden Geröllschutz besitzt der Stiefel nur an den Belastungspunkten vorne und hinten einen spannungsfrei aufgeklebten Schutz. Da der Stiefel im Zehenbereich erst nach dem Schutz abknickt, wird ein Ablösen oder Reißen, wie es öfter beim umlaufenden Schutz vorkommt, verhindert. Je nach Terrain ist ein umlaufender Geröllschutz in manchen fällen trotzdem vorteilhafter. 


Allrounder: Mit dem weniger klobigen und nicht zu sportlichen Design lässt sich der KSK Elite vielseitig einsetzen.

Das „Auftreten“ des Stiefels ist dieses Mal etwas sportlicher und weniger klobiger als beim Vorgänger. Er kommt etwas runder und dynamischer daher.

Der KSK Elite trägt nicht zu dick auf.

Das Obermaterial ist ein atmungsaktives Bullenleder mit einer Dicke von 2,5 bis 2,7 mm, zusätzlich sorgt das HAIX Climate-System mit Micro-Dry-Futter am Schaftabschluss für bessere Belüftung. Die Sohle ist leicht geschwungen und besitzt eine Haix Musterung in der Mitte, die für einen etwas futuristischen Look sorgt.

 

Fazit


Alles in allem kommt der neue KSK Elite mit einigen Neuerungen, die zu einem bequemen und langlebigen Stiefel beitragen. Er überzeugte im Test besonders durch seinen außerordentlich hohen Tragekomfort, sehr guten Grip auf den unterschiedlichsten Untergründen und durch die durchdachten Features.

Das Design wird nicht jeden Geschmack treffen, aber diese sind ja bekanntlich ohnehin verschieden.

Wer nicht auf GoreTex verzichten möchte, hoch hinaus möchte und die typische klobige Bergstiefeloptik bei diesem Schuh vermisst, für den sind die Modelle KSK3000 oder K2 bestimmt interessant. Als guter Allrounder ist der KSK Elite sehr gut geeignet.

Pros & Cons

+ sehr hoher Tragekomfort
+ Innenfutter
+ verstärkter Fersenbereich
+ austauschbare Einlegesohle

- sehr hohes Gewicht


Daten & Informationen


  • Herstellungsland: Deutschland
  • Höhe: Knöchelhoch (18 cm)
  • Gewicht (pro Paar*): 2,8 kg
  • Farben: schwarz
  • Größen: 37 – 47 Übergrößen 48 - 49
  • Obermaterial: Bullenleder, hydrophobiert, atmungsaktiv
  • Innenfutter: Hochwertiges Lederfutter
  • Sohle: Vibramsohle mit bewährtem Straßen-/Geländeprofil
  • Verschluss: Leichtlaufschnürelemente und Haken
  • wasserdicht: nein
  • Öl- und Benzinbeständig: ja
  • Besonderheiten: geteilter Geröllschutz, Sun Reflect, Haix Klima System, Fersenpolster/Fersenriemen
  • Preis: EUR 190,-

Text & Fotos: Julius B.